Xenon2 & Xenon Easy in ONE Slotcar

&

FLY Ferrari 365 GTB/4 Daytona 1:32

Wir haben dieses Fahrzeug für den Kombinationseinbau der Xenon2 und Xenon Easy gewählt, weil es geradezu eine Herausforderung für diese “Super-Bestückung” an Beleuchtung ist.

Die Aufgabe:
4 x weißes Xenon Licht vorne
2 x rote Rückleuchten
2 x rote separate Bremsleuchten
und 1 x das Positionslicht im Dach ( Fahrerseite )

Und so haben wir es realisiert:

Hier deutlich zu erkennen: Das Positionslicht

Wir haben eine 3mm LED mit dem Dremel auf das Originalmaß von 1,6mm Durchmesser des von FLY verwendeten roten Klarsichtkunststoffes heruntergeschliffen.

Das Heck:
2 x rote Rückleuchten ( Innen )
2 x rote helle Bremsleuchten ( Außen )

Wir haben die Rückleuchten-Atrappen entfernt und die
Öffnungen auf 3mm aufgefräst, so daß die LED’s einsteckbar sind. Danach haben wir die LED’s von Innen verklebt.

Die Front:
4 x helle weiße Xenon LED’s
Xenon Easy Innen / Xenon2 Außen

Bei Klebearbeiten am Slotcar empfehlen wir den 2-Komponenten-Kleber UHU PLUS 5 Min. (Schnellfest).
Benutzen Sie auf keinen Fall Sekundenkleber oder einen anderen Lösungsmittel-Klebstoff. Diese Kleber können den Kunststoff anlösen und verformen!

Deshalb:

Die Positionierung der Elektronik unter der Vorderachse:
Auf der linken Seite die Platine der Xenon2 und auf der rechten Seite die beiden GoldCaps der Xenon Easy.
Die Xenon2 Platine und die 2 XenonEasy GoldCaps haben
wir in die Karosse geklebt. Die Positionierung muß so sein,
daß der Frontmotor ( im Chassis ) noch dazwischen paßt.
Wir haben die drei Widerstände und die Diode der Xenon Easy direkt an die GoldCaps gelötet und von dort aus verdrahtet.
Den Rückleuchten-Ausgang der Xenon Easy haben wir auf das Positionslicht geschaltet.

Die zwei Rückleuchten und die zwei Bremsleuchten sind auf die Xenon2 - Platine verdrahtet ( 3-adrig ).

Hier die Verdrahtung der Elektronik in der Karosse.

Die 2 Zuleitungen, die im Bild nach Links weggehen, werden später in ordnungsgemäßer Polung auf die Motoranschlüsse gelötet.

So sieht die fertige Karosse dann aus.

Wir haben die gesamte Karosse noch einmal mit Klarlack lackiert um dem Offsetdruck von FLY (Startnummern und dunkelblaue Streifen) auch einen perfekten Glanz zu geben.

Der Batterie-Test:
Nachdem die Beleuchtung eingebaut und fertig verdrahtet ist machen wir den Batterie-Test. Wir benutzen dafür eine gewöhnliche 9 Volt Blockbatterie.

Wenn alles funktioniert, werden die zwei Zuleitungskabel nur noch auf den Motor verdrahtet, das Fahrzeug zugeschraubt und los geht’s ...

Ein wahres Prachtstück auf der Schiene.




Siehe auch: Xenon2 oder Xenon Easy .

Empfohlenes Werkzeug:

1) Kleiner Kreuzschlitz-Schraubendreher
2) Kleiner Elektronik-Saitenschneider
3) Drehzahlregelbarer DREMEL oder ähnlich
4) 1,5 und 2,0mm Bohrer
5) 2,5mm Zylinder-Fräser
6) Elektronische Magnastat-Lötstation (300°C)
7) 1,5mm Lötzinn mit integriertem Flußmittel
8) Konisch zulaufende Rundfeile ( 5 auf 2mm )
9) 3mm Vierkantfeile

(C)2017 KAUL Wuppertal Germany